Skip to main content

Beratung

Die Diagnose „unheilbar“ trifft Betroffene und Familien bis ins Mark. Nichts ist mehr so, wie es bisher war. Unweigerlich werden Sie mit der Endlichkeit konfrontiert. Um in diesem Durcheinander der Gefühle einen klaren Kopf zu behalten und Antworten auf die entstehenden Fragen zu finden ist es hilfreich, jemanden an der Seite zu haben, der beim „Sortieren“ hilft. Als Gegenüber steht Ihnen unsere Koordinatorin zur Seite. Gerne berät sie Sie zu Fragen rund um:

  • Patientenverfügung & Vollmachten
  • Palliative (umsorgende- nicht heilende) Versorgung
  • Netzwerke, wie Ärzte, Pflegedienste, hospizliche Versorgung
  • Möglichkeiten, einen Sterbewunsch im eigenen zu Hause zu ermöglichen
  • Überlastung bei der Versorgung schwerkranker Angehöriger
  • Hilfeplanung für die letzte Lebenszeit
  • ehrenamtliche Begleitung

Ehrenamtliche Begleitung

"Sie sind wichtig, weil Sie eben sind. Sie sind bis zum letzten
Augenblick Ihres Lebens wichtig, und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in
Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können."
(Cicely Saunders - Gründerin der modernen Hospizbewegung)

Wir sind für Sie da

Was heißt für Sie Lebensqualität?
Was es auch immer für Sie bedeutet - wir unterstützen Sie, diese zu erhalten oder wieder zu finden.
Das Leiden des Betroffenen zu lindern, den Verbleib in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen und den Angehörigen beizustehen, ist unsere Hauptaufgabe. Dabei stehen die Wünsche und das Befinden des Betroffenen im Vordergrund.

Hospizliche Begleitung umfasst die psychosoziale Begleitung des schwerstkranken, sterbenden Menschen und seinen Zugehörigen. Wir erfassen die aktuelle Situation und die zur Verfügung stehenden Ressourcen und geben dort Hilfestellung wo es nötig ist. Dazu erfolgt ein Erstgespräch mit unserer Fachkraft.

Wir schenken Zeit für

  • regelmäßige Besuche und Zeit für Gespräche
  • die Erfüllung machbarer Wünsche in der letzten Lebenszeit
  • gemeinsames Schweigen oder Beten
  • ein "Da-Sein" und Aushalten der Situation, so wie sie ist
  • Beistand im Umgang mit der schweren Erkrankung - für Betroffene und die Zugehörigen
  • Ihre Freiräume als pflegende Angehörige
  • Sitzwachen bei sterbenden Menschen zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung und im Krankenhaus

Trauerbegleitung

Die Antwort der Seele auf den Verlust eines lieben, nahestehenden Menschen ist die Trauer. Sie ist ganz normal und äußert sich auf verschiedenste Weise. Sie ist mit tiefen, sehr unterschiedlichen Gefühlen verbunden. So individuell wie jeder Mensch ist, so individuell ist auch der Umgang mit Trauer.

Die meisten Menschen schaffen es, das Tal der Tränen allein zu durchqueren, um sich dann wieder dem Leben zuwenden zu können.

Wenn Sie jedoch das Gefühl haben, mit Ihrer Trauer nicht zurecht zu kommen, kann es sehr hilfreich sein, ein Gegenüber zu haben, mit dem Sie Ihre Gedanken und Gefühle besprechen können.

Diese Gefühle zuzulassen und einen Umgang damit finden ist die Aufgabe von Trauerbegleitung.

Unsere ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen gehen den Weg der Trauer eine Zeit lang mit Ihnen und stehen Ihnen in Einzelgesprächen nach Vereinbarung gerne zur Seite.

Wir bieten Ihnen kostenfrei

  • einmalige Beratungs- und Entlastungsgespräche durch unsere Koordinatorin und Trauerbegleiterin

  • Einzelbegleitung durch geschulte ehrenamtliche Begleiter/innen

  • Trauercafe in Zusammenarbeit mit der Ambulanten Pflege Angeln